Sonntag, 22. Januar 2017

Lange feiern

Gestern Abend war ich auf dem Geburtstag einer Arbeitskollegin. Erst bei ihr und dann im Deck. Vom Alkohol her ist das leicht eskaliert. War aber ein ultra geiler Abend. Heute war umso beschissener. Bin verkatert aufgewacht und bin so dermaßen übermüdet. Habe Better Call Saul zu Ende geguckt und bin danach mit der Tatortreiniger angefangen. Wie geil ist die Serie denn bitte? Total genial.
//Gavin Froome//

Samstag, 21. Januar 2017

Aufgrund des Erfolgs

Das Essen gestern war gut. Bigboss und meine komplette Abteilung war da und es war ein ziemlich lustiger Abend mit interessanten Gesprächsthemen. Nach dem Essen bin ich mit meiner Abteilung noch in die Kneipe gegangen wo wir noch eine Weile verblieben. Heute Abend bin ich auf einem Geburtstag eingeladen. Wird ein recht alkoholreiches Wochenende.
//Gavin Froome//

Freitag, 20. Januar 2017

Ab jetzt dann also T****

In etwa einer halben Stunde ist die Amtseinführung der Person die hier nie namentlich genannt wird. Gruseliges Szenario. Bin grade von der Arbeit zurück und muss nachher wieder los. Bigboss lädt zum Griechen ein. Hab jetzt schon sau hunger und bock auf Feta.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 19. Januar 2017

Bye bye Obama

Seit diesem Post sind morgen also genau 8 Jahre vergangen. Kaum zu glauben, dass es schon so lange her ist, dass Bush an der Macht war. Dieser Vollhonk. 8 Jahre Obama sind morgen vorbei. Heute an seinem letzten Tag möchte ich nicht allzu sehr ins Detail gehen, warum ich diesen Mann unglaublich sympathisch finde und für einen tollen Präsidenten gehalten habe. Aber grade in Anbetracht dessen, was ab morgen auf die Welt losgelassen wird, werden ich und sehr viele andere Menschen uns nach der Zeit zurücksehnen, als der Präsident noch Hoffnung und Mut verbreitet hat anstatt Angst, Hetze, offensichtliche Lügen, egomanisches Gehabe und Hass. Auch wenn Obama wohl kein heiliger ist, so trat er immer souverän auf, hatte in den meisten Punkten die gleichen Ansichten wie ich und wirkte einfach wie ein guter Mensch der an das Gute im Menschen glaubt. Ab morgen wird im weißen Haus nichts mehr davon übrig sein. Es werden düstere vier Jahre, möglicherweise sogar acht. Ich wünsche mir, dass ich mich irre, aber die Sterne stehen schlecht. Wenn nicht sogar gammelig. Gammelige Sterne, so könnte die amerikanische Flagge aussehen wenn man nicht höllisch aufpasst. Ich hoffe, wir kommen da irgendwie heile raus. Thanks Obama.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 18. Januar 2017

Den Affen gibt es auch als Wurst

Sehr eintönig heute. Haben grade noch mal Counter Strike 1.6 gezockt und ich bin mega schlecht. Kein Vergleich zu früher. Vielleicht war ich auch einfach noch nie sonderlich gut, wer weiß.
//Gavin Froome//

Dienstag, 17. Januar 2017

1212

Ich habe heute für Freitag einen Tisch beim Griechen für 9 Personen reserviert. Bigboss gibt aus. Fette Sache.
//Gavin Froome//

Montag, 16. Januar 2017

Better Keul Saul

Gab leckeres Buffet auf der Arbeit. Vorhin habe ich irgendwie 3 Stunden lang Counter Strike 1.6 mit Arbeitskollegen gezockt. Das war so ziemlich mein Tag. Ab morgen habe ich eine neue (alte) Mitarbeiterin in meiner Abteilung.
//Gavin Froome//

Sonntag, 15. Januar 2017

Pommes statt Pommes

Mittags haben wir Kadis Vater weggebracht und Abends hätten wir noch mit irgendwelchen Leuten essen sollen, aber das haben wir uns dann gespart. 4 Tage frei hintereinander sind wie im Flug vergangen und ich kann gar nicht zum Ausdruck bringen wie wenig Lust ich auf die kommende Woche habe. Deshalb lasse ich es sein.
//Gavin Froome//

Samstag, 14. Januar 2017

Assassin's shiet

Sind heute spontan in Dortmund zum shoppen gewesen. Abends waren wir im Kino. Assassin's Creed ist irgendwie scheiße. Kann man sich komplett sparen den Film. Hätte man schon vorher ahnen können.
//Gavin Froome//

Freitag, 13. Januar 2017

Ende Februar

Heute wieder frei. War beim Friseur und am Friedhof. Eine mir nahe stehende Person hat heute eine schlimme Nachricht bekommen. Mehr sollte ich hier wohl nicht sagen.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 12. Januar 2017

S'all good man

Heute hatte ich frei. Bin jetzt mit dem Bonus Material von Breaking Bad durch. Deshalb bin ich jetzt mit Better Call Saul angefangen. Gefällt mir bisher sehr gut muss ich sagen. Nachmittags war P-Rex für ein paar Stunden hier und wir haben uns ein paar Bierchen von meinem Geburtstag geteilt. War noch spontan einkaufen, weil das Wetter morgen wohl so scheiße sein soll. Gut, dass ich morgen auch frei hab.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 11. Januar 2017

Kiki

Endlich Wochenende. Feiere morgen und übermorgen Überstunden hab und das kann ich gut gebrauchen. Meine Abteilung wurde heute vom Bigboss zum Essen eingeladen. Also das findet nächste Woche statt. Nett. Nachdem mein Überraschungsversuch gestern kläglich gescheitert ist, habe ich es heute nochmal probiert und es ist geglückt. War mit Kadi lecker essen und jetzt wird nur noch gecoucht. Morgen ausschlafen wird geil.
//Gavin Froome//

Dienstag, 10. Januar 2017

Burnt doppelt

Wow, wer hätte gedacht dass dieser Blog mir mal so viel Ärger bereiten würde? Lektion gelernt würde ich sagen. Oder auch nicht. Keine Ahnung. Ist ja auch egal. Heute war ich viel unterwegs, hatte ein Mitarbeitergespräch und war im unnötigsten Meeting aller Zeiten. Ich hatte gestern übrigens recht, ich war pissig nach dem Meeting. Nach der Arbeit wollte ich Kadi überraschen aber wir haben uns um 5 Minuten verpasst. So ist das Leben. Nur noch ein Tag arbeiten, dann habe ich Wochenende. Höchste Zeit. Heute hatte ich 5 Burritos.
//Gavin Froome//

Montag, 9. Januar 2017

El Mexicano

Ich bin so müde und schlapp, dass ich mich entschieden habe Donnerstag und Freitag Überstunden abzufeiern. Ich brauche echt mal wieder eine Pause. Heute wollte ich mir mal was gönnen. Also habe ich endlich mal was gekocht, worauf ich schon so lange bock hatte, aber noch nie zu gekommen bin: Burritos bzw. Tacos. Ich muss sagen, die sind echt geil geworden. Für morgen reicht es auch noch. Morgen wird ein ereignisreicher Arbeitstag. Hatte heute schon zwei Mitarbeitergespräche und werde morgen noch zwei haben. Zudem werde ich 2 Außenläger besuchen und ein Meeting haben, wo ich jetzt schon weiß dass ich währenddessen danach genervt sein werde.
//Gavin Froome//

Sonntag, 8. Januar 2017

Glatter Feldweg

Gestern war ich erst in Kadis unfertiger Wohnung in der Küche am rumwerkeln und Abends waren wir dann auf dem 30. Geburtstag vom Arschfickmann. Natürlich hatte es in der Nacht zuvor fett geschneit und auf den Straßen herrsche Glatteis. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen wir irgendwann auch an und es war an sich ein netter Abend, auch wenn wir die meisten Leute nicht kannten. Der Maracujaschnaps war lecker. Heute war dann Gammel-Tag.
//Gavin Froome//

Samstag, 7. Januar 2017

Das ist der

Arschfickmann.
//Gavin Froome//

Freitag, 6. Januar 2017

Hauptsache Bällchen

Nach der Arbeit war ich mit Kadi bei Ikea. Köttbullar! Sie hat sich irgendwelche Möbel geholt und wir sind auch grade erst wieder zurück. Morgen ist volles Programm angesagt, deshalb werde ich mich jetzt in die Kiste schwingen.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 5. Januar 2017

Feuchte Pommes

Mmh. Habe den Nachmittag damit verbracht auf der Arbeit Regale auf- und abzubauen. Danach war ich bei der Bank, kurz bei meinen Eltern und dann bei McDonalds. So beschissene Pommes wie heute habe ich glaube ich noch nie gehabt. Ekelhaft. Zu Hause habe ich gelernt und jetzt gucke ich Bonusmaterial von Breaking Bad. Bin übrigens mit dem Stoff für das erste Jahr jetzt durch. Ich rede hier von meinem Studium und nicht von Crystal Meth. 29 Hefte, 26 Prüfungen, 23 Einsen und 12 Mal 100%. Ziemlich gut würde ich sagen. Ich bin zwar echt ausgelaugt momentan, aber es muss weiter gehen.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 4. Januar 2017

Breaking Bad

Vorhin habe ich die letzten beiden Folgen von Breaking Bad gesehen. Es ist vorbei. Wie zu erwarten war platzt mein Kopf und ich komme nicht darauf klar, dass es das jetzt schon gewesen ist. Was eine geile Serie. Nicht die beste die ich je gesehen habe, aber verdammt geil. Mit der ersten Staffel bin ich nicht so warm geworden, aber es wurde immer besser und spätestens ab Staffel 3 wurde es Sucht die Serie weiterzugucken. Leider wird man mit dem Gefühl zurückgelassen, dass alles für den Arsch und vollkommen umsonst war, aber das ist wohl auch so beabsichtigt. Es ist echt lange her, dass mich eine Serie so fesseln konnte. Sei es aufgrund der langen, intensiven Dialoge, der knallharten Brutalität mancher Szenen oder des generellen Verlaufs der Story, Breaking Bad ist zurecht eine der beliebtesten Serien überhaupt. Schade, dass es so enden musste, aber mir wäre auch keine bessere Lösung eingefallen. Ich muss jetzt erst Mal diese lange Reise verdauen. Habe die Serie fast komplett in einem Monat durchgehauen und muss darauf erst mal klar kommen. Vielleicht fange ich ja an mir das Bonusmaterial der DVDs anzugucken.
//Gavin Froome//

Dienstag, 3. Januar 2017

20 Jahre her

Kaum zu glauben, aber heute hat mein kleiner Bruder seinen 20. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Ist das schon 20 Jahre her? Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber ich weiß noch ganz genau dass ich irgendwann im Krankenhaus war um meine Mutter und meinen neuen Bruder zu besuchen. Lang lang ist es her. War bis vorhin dann da und es gab leckeren Braten mit Knödel. Mit meinen Brüdern habe ich NDS gezockt und zum Schluss haben wir mit allen die siebte Staffel von How I Met Your Mother zu Ende geguckt und die achte Staffel angefangen. Zum Glück muss ich morgen erst eine Stunde später als sonst zur Arbeit, dann bin ich hoffentlich nicht ganz so am Arsch wie ich es heute morgen war. Saß heute recht lange an meiner Urlaubsplanung für das gesamte Jahr und ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich das alles so stehen lassen möchte. Habe ja noch etwas Zeit mich festzulegen.
//Gavin Froome//

Montag, 2. Januar 2017

Die Spannung macht mich wahnsinnig

Kaum fängt das neue Jahr an, liegt draußen plötzlich Schnee. Bin ich nicht grade ein Fan von, aber vielleicht doch mal eine Abwechslung zum sonst so grauen Ambiente hier. Mir tut immer noch der ganze Körper weh von Silvester. Vor allem mein Nacken macht mir zu schaffen. Vorhin habe ich 3 Folgen Breaking Bad geguckt und jetzt habe ich nur noch 2 Folgen vor mir, bis ich die komplette Serie durch habe. Mein Gehirn kommt nicht darauf klar, was da grade alles passiert ist. Einerseits will ich unbedingt weiter gucken, andererseits will ich auch nicht, dass es zu Ende ist. Ich schätze spätestens Übermorgen werde ich fertig sein. Jetzt ist es zu spät um noch weiter zu gucken. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so fertig aufgrund einer Serie war. Mein Kopf platzt vor Spannung.
//Gavin Froome//

Sonntag, 1. Januar 2017

Neujahr 2017

Da sind wir also. Wir haben das Jahr 2016 hinter uns und begrüßen hiermit ganz herzlich das Jahr 2017. Wir waren gestern wie schon so oft im Partytempel zum feiern und das war einfach eine durchgehend richtig geile Party. Die Stimmung war super, die Leute, mit denen wir da waren, waren gut drauf, es gab keine Randale und es war insgesamt durchgehend witzig. Da wir dieses Mal mit Auto da waren, mussten wir auch nicht mit dem letzten Bus nach Hause fahren und konnten viel länger bleiben. Ich glaube, dass wir irgendwann gegen 5:00Uhr zu Hause waren. Der einzig negative Punkt war das Feuerwerk. Dieses war fast non-existent. Pure Enttäuschung. Achja, und eine Tusse war ziemlich nervig, aber die sind wir auch losgeworden. Heute lag ich lange im Bett und habe dann auf dem Sofa ein paar Folgen Breaking Bad geguckt. Ich habe nur noch 5 Folgen vor mir, dann bin ich mit der ganzen Serie durch. Ich will nicht dass es aufhört, die Serie ist einfach zu spannend. Vorhin waren wir noch bei Kadis Vater. Denen ist vorgestern ein Kater zugelaufen und die habe ich jetzt auch gesehen. Ich bin ziemlich am Arsch, also körperlich. Mein Nacken ist wieder steif und ich bin sau müde. Dennoch muss ich morgen Arbeiten. Auch dies ist das erste Mal, dass ich nach Neujahr direkt arbeiten muss. Irgendwann musste es ja passieren. Bleiben wir mal gespannt, was das neue Jahr so zu bieten hat. In diesem Sinne, frohes Neues ihr Loser! Und auch frohes Neues an alle Nicht-Loser.
//Gavin Froome//

Samstag, 31. Dezember 2016

2016 - Ein persönlicher Jahresrückblick

Dies sollte eigentlich ein Jahresrückblick sein. Denn Heute ist der letzte Tag des Jahres 2016. Das Problem bei sowas ist, wo fange ich an? Am 1.Januar natürlich. Den Anfang habe ich letztes Jahr und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor und das Jahr davor schon benutzt und daher habe ich ihn grad auch wieder benutzt. Wie in den letztes Jahren wird es mir auch dieses Jahr schwer fallen im großen Stil über die vergangenen 12 Monate zu schreiben. Mein Ziel war mehr Abwechslung, Veränderung, ein neuer PC. Das mit dem PC hat nicht geklappt, das kann ich jetzt schon sagen. Insgesamt habe ich das Jahr relativ ereignislos in Erinnerung, aber wir sehen mal was dabei rumkommt. Das Jahr fing im Januar direkt gut an. Die Silvesterparty in der örtlichen Festhalle war ziemlich geil. Gutes Essen und viel Alkohol, was will man mehr? Auch wenn der Rückweg nervig war, habe ich diese Nacht sehr gut in Erinnerung. Hatte ja Urlaub und war bei Mäxi um meinen Autoschlüssel abzuholen. Meine Karre war ja an Heiligabend bei ihm stehen geblieben und musste abgeschleppt werden. Sollte nicht das letzte Mal sein, dass die Karre mir Probleme bereitet. Abends haben wir noch bis tief in die Nacht gezockt. Mein kleiner Bruder wurde 19 was natürlich zu einer Fressorgie führte. Die 13 Tage frei sind natürlich auch irgendwann vorbei gewesen und ich habe sehr viel gechillt und gezockt. An meinem ersten Arbeitstag gab es Eisregen. Bah. Weniger Bah waren meine 31 Weeks of Beer, die noch voll im Gange waren. Klaus vom Media Markt und seine damalige Freundin waren bei mir um Käsekuchen zu essen. Das erscheint mir heute sehr skurril. Am selben Abend war ich mit Arbeitskollegen pokern und ich habe kein Geld gewonnen. Innerhalb von 2 Tagen habe ich Enslaved und Grim Fandango durchgespielt. Sehr nice. Nach 3 Jahren Überlegung habe ich mich dazu entschieden ein Fernstudium anzufangen. Es ist sehr nervig, aber irgendwie machbar. Bin jetzt seit 12 Monaten dabei und habe noch einiges vor mir. Die Noten sind bisher sehr gut und ich habe zeitlich noch einen leichten Vorsprung. Trotzdem macht lernen einfach keinen Spaß, da kann man mir sagen was man will. Eines Abends war P-Rex hier um Straight Outta Compton zu gucken. Geiler Film. Man hat mir Informationen gesteckt über die ich noch nicht reden durfte. Habe meinen Sega Master System zurück bekommen. Bei Ikea habe ich Biergläser gekauft und am selben Abend wieder mit Arbeitskollegen gepokert. Dieses Mal wurde ich sogar erster. War dann erstmal eine Weile erkältet. Habe mir eine Waschmaschine gekauft. Selber waschen saugt. Aus diversen Gründen hat es sich dann gezogen, bis ich diese dann tatsächlich nutzen konnte. Mein Bruder ist von zu Hause ausgezogen. War mit Kadi shoppen. Anfang Februar war ich immer noch am kränkeln. Mein Stiefvater wurde 77 Jahre alt. Ich musste zum ersten Mal als Mitarbeitervertretung tätig werden. Das zog sich ziemlich lange. Das worüber ich im Januar nicht reden durfte, wurde mir bestätigt. Drüber reden durfte ich immer noch nicht. War mit zwei Arbeitskollegen im Kino The Hateful Eight gucken. Viel zu lang der Film. Hatte zwei Tage frei und war an dem einen Tag bei einem Arzttermin auf den ich ewig gewartet hatte. War aber alles halb so wild. Habe zum ersten Mal die Eltern meiner Freundin getroffen. Dann war auch schon wieder Karneval und ich war als Hugh Hefner verkleidet. Der Umzug war langweilig, aber dafür war die HOUSE-Party mit 14 Leuten bei mir dann wieder richtig gut, trotz eines kaputten Stuhls. Die Party in der Festhalle war aber nicht so der Burner. Dann wurde es endlich offiziell. Ich bin befördert worden. Wenn man das so nennen kann. Im Endeffekt bin ich eher enttäuscht darüber wie alles gelaufen ist, aber besser als vorher ist es schon. In ein paar Monaten sollte ich meine eigene Abteilung bekommen, für die ein neues Büro gebaut werden sollte. Aber noch sollte ich eine Weile im Einkauf bleiben. Habe den Arschfickmann besucht. Aufgrund meiner Beförderung habe ich meiner Clique einen ausgegeben. Mein Vater kam für 4 Tage nach Deutschland. Wir haben viel Bier getrunken und gezockt und waren zudem auch viel unterwegs. Dritter 29.Februar dieses Blogs. So much wow. Im März hat es geschneit. Habe nach langer Zeit Watch_Dogs durchgespielt. War im Kino Fußball gucken. Das habe ich dieses Jahr nicht oft gemacht. Habe Zoomania im Kino gesehen. In diesem Monat habe ich viel The Division mit Kollegen gezockt. Mein Fuß hat mir mal wieder Probleme gemacht und ich war mehrmals beim Arzt deswegen. Ich hatte für einen Tag eine Praktikantin. Die hatte ich schon fast vergessen, obwohl hier schrieb, dass ich diesen Tag wohl so schnell nicht vergessen werde. Lappen. Habe zum ersten Mal den Film Arielle die Meerjungfrau gesehen. Milk-beard. Zu Ostern war ich wieder bei meinen Eltern. Wir waren auf einer 90er Party an die ich mich überhaupt nicht erinnern kann. Aber so absolut gar nicht. Obwohl, jetzt doch. Jetzt weiß ich bescheid. Lappen. Bei der Arbeit hatte ich meinen ersten Termin mit einem neuen Lieferanten, also alleine. Habe einen Haufen Sachen aus der Kindheit zurückbekommen. Am 1. April Aprühl gab es eine Zwischeninventur die ich geleitet habe. Abends wurde dann wieder mit Arbeitskollegen gepokert, dieses Mal bei mir. Wieder kein Geld für mich. Das hätte ich aber gebrauchen können, denn mein Auto musste zum TÜV. Das wurde schweineteuer. Also richtig schweineteuer. Hätte ich mir fast schon besser ein neues Auto für holen können. Damit es eine richtige Scheißphase wurde, musste ich dann auch noch am Fuß operiert werden. Schon wieder. War nicht so toll. Habe die krankgeschriebene Zeit genutzt um Ratchet & Clank: Nexus durchzuspielen. Meine Karre musste nach dem TÜV noch weiter repariert werden und auch das zog sich wieder mehrere Tage. Teuer wurde auch dies. So viel Kohle für dieses scheiß Auto. Mäxis damalige Freundin hat mir die Haare geschnitten. Das war scheiße. Dann hat ihr Chef es besser gemacht. Rote Burger sind merkwürdig. Wir wollten in Holland einkaufen fahren, aber das war so voll dass sämtliche Straßen abgesperrt wurden. Waren dann in Enschede und Abends war ich bei Funky zocken. Endlich konnte das Klammerpflaster ab nach einer gefühlten Ewigkeit. Meine Mutter wurde 53 Jahre alt. Endlich konnte ich ohne Verdeck Cabrio fahren. Kadi und ich waren bei meinen Eltern zum Kuchen essen und mein Facebook Account wurde gehackt. Sonic CD für PS3 ist der Hammer. War beruflich in Bielefeld auf Spielzeugmesse. Die Organisation für den 1.Mai war mal wieder komplett für den Arsch und alles blieb an mir hängen. Mein 31 Wöchiger Biermarathon fand sein Ende. Im Kino haben wir Ratchet & Clank geguckt. Abends waren ein paar Kumpels zum saufen da. Am nächsten Tag war dann auch schon der 1.Mai und der war erstaunlich gut, sogar der beste seit 5 Jahren. Danach hatte ich eine Woche Urlaub. Bei Alsoner Hasselhoff war Vorsaufen und danach ging es auf ein Schützenfest, welches ich leider nicht komplett genießen konnte, da ich am nächsten Tag eine lange Fahrt vor mir hatte. Ich war mit Kadi 3 Tage in Düsseldorf und das war ein sehr gelungener Urlaub. Sind unglaublich viel gelaufen und haben gut gegessen. Das Wetter war zudem echt gut und insgesamt hat sich das echt gelohnt. Ich fing an im Einkauf meinen Nachfolger anzulernen. Nach vielen Jahren kam endlich Uncharted 4: A Thief's End raus und ich habe das recht schnell durchgesuchtet. Super geil. Habe mir eine E-Shisha gekauft und die war defekt. So ein Mist. Es sollte auf eine weitere Schützenfestparty gehen, aber mein Nacken tat zu weh. Hatte ich dieses Jahr wieder öfter. Person 2 und David Hasselhoff haben ihren Geburtstag zusammen gefeiert und das ging so. Am selben Abend hat der BVB zum dritten Mal in Folge das DFB-Pokal-Finale verloren. Person 2 war mir zu betrunken und hat mir 2 Mal eine geknallt der Arsch. Nach 1597 Tagen im Einkauf ging es dann für mich in eine neue Abteilung, wo ich seitdem als Teamleiter tätig bin. Der Anfang war sehr steinig und hat viel Kraft gekostet, aber mittlerweile geht es klar. Die Kollegen sind toll und es macht auch wohl verhältnismäßig Spaß. Also im Grunde schon eine Verbesserung, trotz mehr Stress in meinem Leben. Waren wieder bei Ikea. Ein paar Arbeitskollegen haben mir zur Beförderung ein riesiges Portrait von mir geschenkt, wo mein Gesicht über Napoleon gephotoshopt wurde. Kranker Scheiß. Mein Einstand im Juni hat sich immer wieder aufgrund des schlechten Wetters verschoben. Es hat ständig geregnet. Das Wort Dokumentation sollte mich eine ganze Weile mental penetrieren. War auf dem Geburtstag von Kadis Tante. Klaus vom Media Markt war bei mir und dies sollte der Anfang vom Ende sein. Habe ein Bild von Aaron Paul gepostet ohne zu wissen wer das ist und jetzt wo ich Breaking Bad gucke weiß ich natürlich wer das ist. Stumpf. Mein Bruder wurde 23 Jahre alt. Die heißersehnte EM ging endlich los und die zog sich allerdings ewig lang und war größtenteils stinklangweilig. Eine Defensivschlacht nach der anderen. War im Wildfreigehege und habe krasse Tiere gesehen. War bei meinem Bruder zum Kuchen essen. Haben die meisten Deutschland Spiele im Kino gesehen. Und plötzlich wurden alle Island Fans. Schweden hat grotesken Fußball gespielt. War das erste Mal seit Ewigkeiten wieder in einer Shisha Bar. Musste beruflich zu einem Workshop auf den ich absolut keine Lust hatte und das ging quasi den ganzen Tag. Ultra langweilig und viel zu langer Weg. Klöti. Endlich gab es meinen Ein-/Ausstand mit Bier bei perfektem Wetter. War ein sehr lustiger Abend. Der Juli fing mal wieder mit der Inventur an. War bei hardcore Regen Eis essen. Das Elfmeterschießen zwischen Deutschland und Italien war der krasseste Scheiß aller Zeiten. Neun verbummste Runden. Das Halbfinale wo Deutschland rausgeflogen ist haben wir draußen beim Public Viewing gesehen. Waren im Zoo. Affen und Pinguine sind cool. Am selben Abend waren wir noch in einer Bar. Das EM Finale konnte Portugal für sich entscheiden und das war in allen Belangen einfach nur kacke. Endlich war die EM vorbei. Habe jedes verdammte Spiel gesehen und das war es irgendwie nicht wert. Eine Stunde länger machen zu müssen ist nicht immer witzig. Habe von Kadi ein neues Autoradio bekommen. War auf einem Azubi-/ehemalige Azubis-Treffen und das ist völlig eskaliert. Jesus war ich schnell voll. Absolut geiler Abend, vielleicht der witzigste des Jahres. Habe zum ersten Mal den dritten Aladdin Film gesehen. Das Wetter wurde besser, weshalb wir mit dem Cabrio zum See gefahren sind. Eine gewisse Person aus  einem Elektrofachmarkt (höhö) machte immer mehr Stress und wurde immer paranoider und nerviger. War mit P-Rex Eis essen und Altbier trinken, Haben wir dieses Jahr auch nicht sonderlich oft gemacht. Bin mit Cabrio zu Kadi gefahren und wir haben einen langen Spaziergang mit ihrem Hund gemacht. Dort ist meine Billigsonnenbrille vom Flohmarkt kaputt gegangen. Waren auf einem Geburtstag der nicht sonderlich gut war. Wir haben zu viel Zeit damit verbracht einen Sockenkranz auseinander zu pflücken. Am Tag danach war ich das erste Mal seit fast 10 Jahren im örtlichen Badesee schwimmen. P-Rex war zum Bier trinken und E-Shisha rauchen hier. Mit Master und dem Tagesvollsten war ich pokern und habe voll verkackt. Mit Kadi war ich bei einem Asia Buffet. Komische Bedienung, aber größtenteils leckeres Essen. Endlich hatte ich dann meinen letzten Arbeitstag bevor es in den Sommerurlaub ging. Die Reise nach Schweden war die vielleicht ätzendste die ich je hatte. Der Zug zum Flughafen hatte technische Probleme, sodass ich lange nicht wusste ob ich es überhaupt noch pünktlich schaffen würde. Musste dann in Dortmund raus, dort eine gefühlte Ewigkeit warten und einen neuen Zug nehmen. In Düsseldorf kam ich dann quasi in letzter Minute zum Einchecken. War ein unnötiger Stress. Ich hasse es auf die Bahn angewiesen zu sein. In Schweden angekommen habe ich auch direkt den Zug verpasst weil so eine blöde Frau nicht aus dem Arsch kam. Irgendwann war ich aber endlich zu Hause. Am nächsten Morgen bin ich direkt zu Oma gefahren. Das waren 3 schöne Tage. Im August bin ich dann wieder zu meinem Vater gefahren, den ich ja noch gar nicht gesehen hatte seitdem ich in Schweden war. Somit konnte der Bier-Countdown beginnen. Wir haben unglaublich viel gezockt. An einem Tag waren wir erst beim Chinesen und sind dann nach Stockholm gefahren, wo wir an einem der höchsten Punkte der Stadt Bier getrunken haben. Anschließend saßen wir irgendwie 3 Stunden in einer Kneipe. Mein Onkel war spontan zu besuch. Es ging am Wochenende auf Kneipentour mit zwei Freunden meines Vaters und das war lustig. Übelst geilen Sonnenuntergang gesehen. Am Tag danach waren wir im Wald Pilze sammeln und Abends in der Stadt Bier trinken. Es nahm aber kein Ende, denn am Tag danach waren wir nochmal 7 Stunden unterwegs. Das war zu viel für meinen Geschmack, aber nun gut. Waren bei einem anderen Chinesen und am Tag danach wieder unterwegs. Abends waren wir bei der Freundin meines Vaters zum Essen eingeladen. Gab sehr leckeren Lachs. Am Tag danach waren wir wieder in der Stadt unterwegs, unter anderem an meinem Lieblingsort in Stockholm. Wieder waren wir mit dem Auto unterwegs. Auf die ganzen Autotouren hätte ich auch wohl verzichten können. Am Tag danach das gleiche nochmal. Wir haben so viele Wälder und Seen gesehen, dass ich gar nicht mehr richtig wusste oder weiß wo wir überall waren. Dieses HOUSE wurde 9 Jahre alt. Unglaublich. Mein Vater musste in meiner letzten Urlaubswoche wieder arbeiten, weshalb ich endlich entspannen konnte. Kadi hatte in der Zeit Geburtstag, aber Gott sei Dank gibt es ja Skype. Hatte ihrer Mutter vor meinem Urlaub ihre Geschenke gegeben, sodass sie diese passend zum Geburtstag öffnen konnte. Zum ersten Mal bin ich noch ein weiteres Mal tagsüber zu Oma gefahren. Ist zwar ein mega weiter Weg, aber das war es wohl wert. Habe dort einen Onkel getroffen den ich seit irgendwie 20 Jahren nicht mehr gesehen hatte. In Schweden hatten wir fast ausschließlich geiles Wetter. In der letzten Woche musste ich das erste Mal eine Jacke anziehen. Sind in einem georgischen Restaurant gewesen und das war echt sehr lecker, wenn auch ungewöhnlich. Dann nach einem letzten Chillertag war mein Urlaub auch quasi schon vorbei. Es ging zurück nach Deutschland, wo ich mich natürlich freute Kadi endlich wieder zu sehen. Bei der Rückreise sah es erst so aus als gäbe es wieder Probleme auf dem Weg zum Flughafen, aber das war dann wohl doch nicht so. Hauptsache man wird unnötig nervös. Die Kofferausgabe dauerte so verdammt lange, dass ich eine Stunde später zu Hause war als ich geplant hatte. Habe direkt Kadi getroffen und wir haben zusammen gegessen. Nochmal so lange am Stück weg zu sein muss ich ihr glaube ich nicht nochmal antun. Zu Hause erwartete mich ein komplett vollgeschimmelter Kühlschrank. Da kommt Freude auf. Der Bier-Countdown war auf jeden Fall der höchste bisher. Weiter so. An dem Wochenende ging es direkt auf eine Party und ich war der Fahrer. Musste wieder vom Alkohol runter kommen. Abspacken kann ich trotzdem. Drei Wochen Urlaub gingen schnell um und ich musste wieder arbeiten. Kadi hatte noch Urlaub und war die meiste Zeit bei mir. P-Rex war zum grillen hier. Es war viel zu heiß draußen. Mit Mäxi war ich beim Badesee. Mittags war ich an einem Tag mit 2 Kolleg(inn)en und einer ehemaligen Kollegin Eis essen und Abends mit 4 Kolleg(inn)en beim Griechen. Alles sehr lecker. Dann ging es los. Meine Eltern sind aus dem Haus ausgezogen, in dem ich 16 Jahre lang gewohnt habe. Habe an einem Samstag geholfen die ganzen Möbel zu schrotten. War schon viel Wehmut dabei, das muss ich ja zugeben. War mit Kadi in Holland einkaufen und Abends grillen. Bei der fast letzten Gelegenheit war ich nochmal im alten Haus um ein Foto von 1996 nachzustellen. Ist gut gelungen. War auf einem Zoll Seminar und das hat sich natürlich gezogen. Nach der Arbeit war ich dann nochmal im alten Haus um meinem Stiefvater zu helfen. Wir haben den Schuppen komplett ausgeräumt und noch einiges entsorgt. Zu Hause bekam ich die Nachricht, dass meine Oma, die ich noch nie getroffen habe, verstorben ist. Wie sich später herausstellte, war sie gestorben als ich in Schweden war. Mehr als eine alte Pong-Maschine habe ich nicht von ihr und das ist wohl auch gut so. Am letzten August war ich für 2  1/2 Stunden von der Arbeit weg um meinem Stiefvater mit den letzten Sachen zu helfen. Somit war dies das letzte Mal, dass ich dort war. Ich vermisse das Haus schon irgendwie, aber es war wohl das beste für alle das Kapitel hinter sich zu lassen. Seitdem bin ich in der Straße auch nicht mehr gewesen, ich will gar nicht wissen wie es dort aussieht. Der September fing scheiße an, weil mein Auto wieder nicht ansprang. Musste also wieder abgeschleppt werden das scheiß Teil. Es war der Anlasser und das ging wieder fett ins Geld. Ich wurde 26 Jahre alt und habe den Tag mit meiner Freundin verbracht. Nachmittags war meine Familie zum Kuchen essen da und Abends war ich mit Kadi lecker essen und dann auf Kirmes. Jetzt bin ich nicht mehr jugendlich in Schweden. Mit P-Rex war ich wieder Eis essen und Bier trinken. Waren auf dem Geburtstag einer Arbeitskollegin und das war ganz nett, auch wenn nicht wirklich Stimmung aufkam. War mit Kadi in einem Möbelhaus wo ich mit eine Massageauflage für meinen Bürostuhl und Barschilder gekauft habe. Abends wurde gegrillt. Der September war nochmal richtig heiß. vielleicht sogar der heißeste Monat. Komisches Wetter. Am letzten Sommertag war ich mit Kadi Cabrio fahren und bei McDonalds essen. Ich habe die Info bekommen, dass ich Seminare leiten musste. Als Vorbereitung darauf durfte ich im Büro zocken. Ultra geil. Habe lange meine Geburtstagsparty vorbereitet, sei es aufräumen oder Musik organisieren. Die Party stand endlich an und ich hatte wieder Sorge dass das zu voll wird, aber dem war nicht so. War insgesamt ein ziemlich witziger Abend, auch wenn es vielleicht nicht die beste Party war die ich bisher geschmissen habe. Danach habe ich nach keine Ahnung wie vielen Jahren endlich Mafia durchgespielt. Es stellte sich heraus, dass ich einen Rohrbruch hatte. Boah so lange ist das schon her? Waren wieder bei Ikea. Im Oktober war ich zum ersten Mal in der neuen Wohnung meiner Eltern. Am Tag danach war ich auf dem Geburtstag von Kadis Oma. Fand ich nicht so toll. Abends ging es auf die örtliche Kirmes und danach auf die Neueröffnung des Partytempels. Das war echt geil. Bei einem Asiaten hat man unser Essen vergessen obwohl wir bezahlt hatten. Der 5.Oktober soll für immer als Tag des Hurensohns in die Geschichte eingehen. The Night Manager ist eine tolle Serie. Ein Kollege hatte seine Wohnungseinweihung. Einen Samstag musste ich damit verbringen Tapeten abzukratzen. Eine gefühlte Ewigkeit sahen mein Badezimmer und meine Küche aus wie sau. Lange Geschichte. An seinem 54. Geburtstag ist mein Vater wieder nach Deutschland gekommen. Waren an dem Abend beim Chinesen. Am Tag darauf waren wir unterwegs und haben unter anderem Flammkuchen mit Rucola gegessen. In den paar Tagen haben wir Uncharted 4 komplett durchgesuchtet. Am dritten Tag waren wir ewig unterwegs. Zu lange für meinen Geschmack, aber das Schnitzel in der Kneipe wo wir waren war göttlich. An dem Sonntag waren wir in Enschede, wo allerdings nicht viel los war. Am Tag danach flog er wieder zurück nach Schweden. Danach fingen dann auch die Seminare an. 8 Mal den selben scheiß Vortrag und die selbe scheiß Tour. War an sich nicht so schlimm wie ich vorher gedacht hätte, aber gerne habe ich es trotzdem nicht gemacht. Das einzig gute daran war, dass wir jeden Tag was zu essen bekommen haben. An einem Abend waren wir auch in einem Restaurant. Leckeres Essen, aber unglaublich langweilige Gesprächsthemen. Bin auch als erster wieder abgehauen. Ich hasse es wenn sich auf der Arbeit Leute in Themen einmischen von denen sie keine Ahnung haben. Als die Seminare endlich zu Ende waren, stellte sich raus, dass wir nochmal 2 Stück abhalten müssten. Dieses Mal nicht vor 6 Leuten, sondern vor 30. Na toll. Wenigstens sollte ich davor noch eine Woche Urlaub haben. Der fing in einer Shisha Bar an. Beim Air Hockey spielen ist mir mein Handy kaputt gegangen. Also musste ich am nächsten Morgen spontan ein neues Handy kaufen. An dem Tag bin ich nämlich ins Sauerland gefahren, wo ein Kollege seinen 30. Geburtstag gefeiert hat. An sich war das eine geile Party, aber es gab zu viel Stress und ich hatte zum Schluss echt keine Lust mehr aufgrund einer überaus uneinsichtigen Person. An Halloween habe ich das erste Mal nichts gemacht außer Gremlins gucken. War auch nicht schlimm. Der November fing damit an, dass ich eine Küche einen Haufen Treppen hochschleppen musste, trotz dass ich hart am kränkeln war. Wie sich herausstellte, war das ein großer Fehler. Somit wurde ich in meinem Urlaub krank und wurde für 2 Tage krankgeschrieben. Dabei wollten wir eigentlich nach Bremen. So ist das Leben. Haben irgendwann angefangen Dr.House zu gucken und die Serie ist immer noch die geilste. An meinem letzten Urlaubstag habe ich nach 5 Jahren wieder Eure Mütter live gesehen. Der eine von denen meinte ich hätte ein cooles Shirt an. Der Abend war mehr als genial, um nicht zu sagen Broccoli Extrem. Die Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt lief reibungslos ab. Die beiden Vorträge standen an. Der erste lief in meinen Augen nicht so gut, der zweite dafür umso besser. War ziemlich nervös, aber ging dann. Der größte Vollidiot aller Zeiten wurde zum amerikanischen Präsidenten gewählt. Uns stehen düstere Zeiten bevor. Habe Mafia II durchgespielt. Geiles Spiel mit zu abruptem Ende. Ein paar Arbeitskollegen waren hier zum zocken. Witziger Abend mit Wiederholungsbedarf. Dieses Jahr ist mir meine Festplatte zwei Mal abgeschissen, konnte aber jedes Mal gerettet werden. Mit Arbeitskollegen ging es auf den Adventsmarkt. War sehr witzig. Am Tag danach war ich mit einer sehr viel kleineren Gruppe wieder unterwegs, aber auch das war unglaublich lustig. Gut, dass ich danach einen Tag Urlaub hatte. Ein Typ von Unitymedia hat mir einen Vertrag angedreht, aus dem ich inzwischen aber wieder raus bin. Zum ersten Mal war ich auf einer LAN-Party und habe direkt einem Kollegen einen Bluescreen verpasst. Läuft bei mir. Hat Spaß gemacht, auch wenn mein Laptop einfach nichts drauf hat. Das Weihnachtsgeschäft fing an und somit eine sehr stressige Phase. Unitymedia hat mich mit Anrufen terrorisiert. Dann kam endlich jemand um mein Badezimmer neu herzurichten. Erst dann habe ich erfahren, dass ich das Badezimmer bis auf weiteres nicht mehr nutzen konnte. So ein Penner. Drum war Anfang Dezember nicht so toll. Trotzdem konnte ich den Abend mit meinen Kolleg(inn)en in einem Restaurant bei gutem Essen sehr genießen. Wurde mal wieder Zeit sich in der Konstellation zu treffen. Das mit dem Badezimmer verzögerte sich immer weiter und das ging mir echt auf den Piss (u.a. weil ich nicht pissen konnte). Musste zu meinem Bruder fahren um zu duschen und habe bei meinen Eltern angefangen Breaking Bad weiterzugucken. Da bin ich immer noch bei. Geile Serie. Habe dann ein paar Tage bei Kadi gepennt, ging ja nicht anders. Im Partytempel war ich feiern und Silvesterkarten kaufen. Ging wohl klar, trotz asozialer Arschwixxer. Auf der Arbeit gab es ein leckeres Buffet. Mein Badezimmer war nach 7 Tagen endlich fertig, durfte aber noch nicht benutzt werden. Also wieder ab zu Kadi. Danach folgten 3 Tage wo ich nur geputzt habe, weil die so einen Saustall hinterlassen haben. An dem Wochenende ging es auf eine Familienfeier von Kadi und das war in Ordnung. Aber ich stehe ja überhaupt nicht auf sowas. Am Tag danach hatten wir dann unseren Jahrestag. Wie die Zeit fliegt. Waren lecker essen und hatten einen schönen Tag. War beim Arzt zu einem Beratungsgespräch. Die Vorfreude war nicht groß. Im Kino haben wir Sing geguckt. Davor haben wir kurz den Bruder meiner Oma besucht. Netter Abend. Die Weihnachtsfeier dieses Jahr war besser als die letzten beiden Jahre, trotz dass ich nüchtern bleiben musste. Am Tag danach durfte ich nichts essen. Einen Tag später musste ich Mittel schlucken die ich sofort ausgekotzt habe. Musste im Krankenhaus dann ein neues Mittel schlucken, welches ich auch direkt erbrochen habe. Das dritte Mittel wirkte dann und ich musste ziemlich lange im Krankenhaus rumsitzen, bevor es dann endlich losgehen konnte. Das war das erste mal, dass ich künstlich geschlafen habe. Der Eingriff lief gut ab, Resultate habe ich aber bisher noch keine. Die bekomme ich wohl erst nächste Woche. Das war auf jeden Fall einer der unangenehmsten Tage die ich je hatte. Selten körperlich so dreckig gefühlt. Zudem haben die eine Spritze falsch gesetzt, sodass ich meinen Arm 2 Tage lang nicht bewegen konnte. Telefonbetrug saugt. Endlich stand Weihnachten vor der Tür und den Tag habe ich natürlich bei meinen Eltern verbracht. Leckeres Essen und tolle Geschenke, was will man mehr? Am 1.Weihnachtstag war ich wieder dort und Abends ging es auf eine Party wo ich das erste Mal seit langem wieder größere Mengen Alkohol getrunken habe. Definitiv einer der besten Abende dieses Jahr. Die letzte Woche jetzt war nicht sonderlich erwähnenswert. Meine Eltern hatten ihren 21.Hochzeitstag und ich war zum Essen dort. Am Tag vor Silvester habe ich spontan Urlaub bekommen. Der Urlaubstag war zwar verschwendet, aber ein bisschen Spaß hatte ich trotzdem bei der Verabschiedung eines langjährigen Mitarbeiters in der Firma. Heute waren wir mit einigen Leuten Spazieren gehen und Abends wird es mal wieder in den Partytempel gehen. Also, was kann man abschließend zum Jahr 2016 sagen? Es ist viel gutes passiert. Es ist erst das zweite Jahr (nach 2008) wo ich komplett vergeben war, ich wurde befördert, habe meine eigene Abteilung und habe die Initiative ergriffen ein Fernstudium anzufangen. Ich habe zwar insgesamt nicht sonderlich viel mit der Clique gemacht, aber habe umso mehr mit Arbeitskollegen gemacht. Der Sommerurlaub war toll und die Düsseldorffahrt war auch super. Insgesamt hätte ich mir vielleicht etwas mehr Urlaub gewünscht. Negativ war alles zum Thema Auto und die Umstände meiner sogenannten Beförderung beschäftigen mich auch regelmäßig. Dass ich generell immer irgendwie unzufrieden bin scheine ich nicht abschalten zu können, aber ich möchte trotzdem das beste daraus machen. Seit 2013 wurde jedes Jahr besser und das kann ich insgesamt bestätigen. Zwar werden die Jahre 2008 und 2011 immer als die beste Zeit gelten, aber da weiß ich auch nicht mehr ob das alles nur Wunschvorstellungen sind. 2016 war auf jeden Fall eine weitere Steigerung und ich hoffe, dass 2017 zumindest das Level halten kann. Wer weiß, was alles so passieren kann. Es ist und bleibt spannend. Nächstes Jahr wird dieser Blog auch 10 Jahre alt, wie auch immer das passiert ist. Also, ich hoffe, dass alle meine treuen Leser (wer auch immer ihr seid) gut ins neue Jahr kommen und heute einen schönen Abend haben werden. Wir sehen uns auf der anderen Seite. Guten Rutsch, Bitches.
//Gavin Froome//

Freitag, 30. Dezember 2016

Wofür habe ich mir jetzt Urlaub genommen?

Den Urlaubstag hätte ich mir echt schenken können. So ein verschwendeter Tag. Und nur Scheiße kriegt man zurück. Bin trotzdem in der Firma gewesen, weil ein langjähriger Mitarbeiter sich verabschiedet hat und ein paar Kisten Bier geschmissen hat. Das war ganz lustig. Ansonsten habe ich nicht viel positives über diesen Tag zu berichten.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 29. Dezember 2016

In zwei bis drei Wochen

Habe für morgen spontan Urlaub gekriegt. Feine Sache. Heute ist der Hochzeitstag meiner Eltern und deshalb bin ich jetzt wieder bei denen. Vorhin gab es leckeres Essen (ich hatte einen Putenauflauf) und jetzt muss ich erst mal wieder auf mein Leben klar kommen. Dieses Kalenderjahr muss ich also nicht mehr arbeiten. Werde morgen trotzdem kurz in die Firma fahren, weil ein langjähriger Mitarbeiter seinen Abschied mit ein paar Bierchen feiern wird. Dafür kommt man doch gerne zur Arbeit. Vorhin habe ich mit dem Sohn meines Vermieters wegen der Badezimmergeschichte telefoniert. Der hört mich wenigstens richtig zu. Bekomme hoffentlich zeitnah Infos bezüglich Entschädigung.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Null verkauft

Gibt mal wieder nicht viel zu erzählen. Vorhin zwei Folgen Dr. House geguckt.
//Gavin Froome//

Dienstag, 27. Dezember 2016

Reklamationen

Arbeit war heute nicht annähernd so stressig wie ich mir das ausgemalt hatte. Wenigstens etwas. Ich komme nicht drauf klar, dass heute Dienstag ist. Fühlt sich an wie ein stinknormaler Montag. Vorhin habe ich die vierte Staffel von Breaking Bad zu Ende geguckt. Geiler Scheiß. Würde gerne direkt weitersuchten, aber ich schätze dafür bin ich zu müde.
//Gavin Froome//

Montag, 26. Dezember 2016

Krämpfe

Die Party gestern war ultra witzig. Hatte durchgehend Spaß und die Musik war größtenteils echt geil. Hatte auch gut einen drin aber das musste auch mal wieder sein. Beste Weihnachtsparty bisher glaube ich. Heute haben wir so überhaupt nichts gemacht. Bin total gerädert und mir tun die Beine weh. Morgen wird so ein behinderter Kacktag. Arbeiten zwischen den Feiertagen, wer hat sich den Scheiß ausgedacht?
//Gavin Froome//

Sonntag, 25. Dezember 2016

Alles bekommen

So, hier die Geschenkeliste:

Von Oma:
  • Geld
Von Papa:
  • Geld
Von Kadi:
  • Rise of the Tomb Raider: 20th Anniversary (PS4)
  • Selbst gehäkelter Schal
  • Schokolade
  • Taschenlampe
  • Notizbuch
Von Bruder #1:
  • CH'TI de Noel Weihnachtsbier
  • Casino Royale 1967 (BluRay)
Von Bruder #2:
  • Double Dragon II: The Revenge (NES)
Von Mama & Stiefvater:
  • Ratchet & Clank (PS4)
  • Spectre Soundtrack (CD)
  • The World Is Not Enough Soundtrack (CD)
  • Casino Royale Soundtrack (CD)
  • Tomorrow Never Dies Soundtrack (CD)
  • Quantum of Solace Soundtrack (CD)
  • Heavy Rain (PS3)
  • Skyfall Soundtrack (CD)
  • Moonraker (Buch, englisch)
  • Super Mario Galaxy (Wii)
Fette Ausbeute. Habe echt alles bekommen, was ich mir gewünscht hatte. Sau geil. Bis vorhin war ich noch bei meinen Eltern lecker essen und jetzt bin ich wieder zu Hause. Jeden Moment müsste Kadi kommen und heute Abend sind ein paar Homies hier bevor es zu einer örtlichen Party geht. Könnte gut werden.
//Gavin Froome//

Samstag, 24. Dezember 2016

God Jul igen & igen & igen & igen & igen & igen & igen & igen & igen

Schon das zehnte Weihnachten seit Entstehung dieses Blogs. Dieses Jahr Weihnachten ist so viel geiler als letztes Jahr. Warum? Letztes Jahr war scheiße weil meine Karre in der Nacht zu Weihnachten abgeschissen ist. Dieses Jahr ist alles gut. Vormittags haben Kadi und ich unsere Geschenke ausgetauscht und seit Mittags bin ich bei meinen Eltern. Gab schon lecker Essen und auch schon die Bescherung. Die Liste gibt es morgen. Jetzt grade gucke ich Breaking Bad und gleich gibt es irgendwann Abendessen. Schöner Tag. Frohe Weihnachten euch allen. Wer auch immer das noch liest.
//Gavin Froome//

Freitag, 23. Dezember 2016

Yo müssen wir hier abhängen?

Heute war wieder nicht so viel zu tun, aber das war nicht weiter schlimm. Wir durften sogar alle eher gehen, was uns natürlich sehr entgegen kam. Die letzten Geschenke sind eingepackt und dann kann es morgen auch schon los gehen mit den Feiertagen. Dies ist das erste Mal, dass ich jetzt nicht 2 Wochen frei habe. Kann eigentlich nicht klagen, da ich sonst halt immer frei hatte. Nur doof dass ich nicht weiß wann ich das nächste Mal Urlaub haben werde.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Organisieren und aufräumen

Heute hatte ich fast nichts zu tun und dennoch war ich den ganzen Tag beschäftigt. Konnte mich endlich mal um die Dinge kümmern, zu denen ich sonst nie gekommen bin. Habe echt das Gefühl, heute was geschafft zu haben. Nach der Arbeit war ich beim Arzt um mir anzuhören was im Bericht vom Montag drin steht. Leider war bisher nur die Hälfte da. Dann halt erst in 2 Wochen. Vorhin habe ich staubgesaugt und in meiner Bar zwei neue Sachen angebracht. Jetzt werde ich wie so oft in letzter Zeit erst mal eine Runde Breaking Bad gucken.
//Gavin Frome//

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Armer Arm

So, vielleicht kurz was zu Montag. Musste mir mega früh den Wecker stellen um ein Mittel zu nehmen. Danach musste ich arschviel Wasser trinken. Habe das überhaupt nicht vertragen und musste mich im Anschluss zwei Mal übergeben. Also konnte das Zeug nicht wirken. Lag dann ein paar Stunden wach und rief dann erst in der Arztpraxis und dann im Krankenhaus an, was jetzt zu tun wäre, und ob das alles noch Sinn macht. Musste dann direkt ins Krankenhaus und habe dort ein neues Mittel bekommen. Auch dieses habe ich direkt wieder hochgeworfen. Also letzte Chance, ein drittes Mittel. Dieses habe ich besser vertragen und es wirkte nach einiger Zeit auch. Schön war das jedoch nicht. Nachdem mir gesagt wurde, dass ich aufgrund der Umstände noch 2-3 Stunden länger da warten müsste bis es losgeht, konnte ich dann doch mit einer kleineren Verzögerung von etwa 45 Minuten behandelt werden. Die Betäubungsspritze wurde mir erst falsch gespritzt, sodass der Arm gewechselt werden musste. Irgendwann bin ich wieder aufgewacht und war total verpeilt mit Kreislaufproblemen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt seit etwa 28 Stunden nichts gegessen. Habe dann zwei Zwieback, zwei Kekse und Kamillentee bekommen. Das tat gut. Nach einer Weile konnte ich dann auch wieder gehen. War natürlich den Rest des Tages krankgeschrieben. Mein Arm tat jedoch sau weh wegen der Spritze und ich konnte ihn kaum bewegen. War dann gestern früh beim Arzt um Medikamente zu bekommen. Aufgrund meiner Arm- und Nackenschmerzen hätte ich gerne noch einen Tag frei bekommen, aber das war wohl nichts. Bin dann zur Arbeit gelaufen ohne (aus komischen Gründen) meine Medikamente zu bekommen. Schön war der Tag nicht, aber ich habe ihn hinter mich gebracht. Der Montag war jedoch einer der beschissensten Tage die ich je erlebt habe. Selten habe ich mich so scheiße gefühlt wie nach dem erneuten Abkotzen im Krankenhaus. Was allerdings funky war, war die Narkose. Ich hatte vorher noch nie eine und ich habe nicht mal mitgekriegt, dass ich eingeschlafen bin. Abgesehen davon war alles scheiße. Heute war an sich okay und auf der Arbeit wird es bemerkbar ruhiger, jetzt wo Weihnachten schon viel zu nah ist um noch rechtzeitig was bestellen zu können. Mein Arm ist auch schon viel besser, wobei die Schmerzen noch nicht komplett weg sind.
//Gavin Froome//

Dienstag, 20. Dezember 2016

Telefonbetrug

Ich hasse es wenn fremde Leute mich anrufen. 
//Gavin Froome//

Montag, 19. Dezember 2016

Zu viel reiern

Dies war einer der unangenehmsten Tage aller Zeiten. Ich bin gar nicht in der Lage da groß drüber zu schreiben. Vielleicht morgen.
//Gavin Froome//

Sonntag, 18. Dezember 2016

Fast alkoholfreie Feier

Weihnachtsfeier war gut. Besser als in den letzten 2 Jahren. Ich habe zwar kaum Alkohol getrunken, aber ich habe trotzdem sehr viel Spaß gehabt. Nur zum Ende hin wurde es echt nervig allen ständig zu erklären, dass man nichts trinken will. Bin gegen halb 3 abgehauen. Sonst bin ich ja immer bis zum Schluss da, aber dieses Mal habe ich da keine Lust drauf gehabt. Naja die Location war super und auch das essen toll. Der DJ hatte es aber nicht so drauf. Heute war ein anstrengender Tag. Habe zwar nicht viel gemacht außer 3 Stunden lang an Einsendeaufgaben zu sitzen, Breaking Bad zu gucken, Assassin's Creed II und Crash Bandicoot 3: Warped zu spielen und dann grade noch Horrible Bosses zu gucken, aber mein Körper wird auf eine harte Probe gestellt. Durfte zwar normal frühstücken, aber den ganzen Tag nichts außer klare Brühe zu sich nehmen zu dürfen ist nicht geil. Essen darf ich erst in 15 Stunden oder so. Richtig öde. Der schlimmste Teil kommt morgen früh. Mir ist jetzt schon leicht schwummrig, wie das dann morgen wohl erst wird?
//Gavin Froome//

Samstag, 17. Dezember 2016

Nehme mir vor wenig zu trinken

In wenigen Minuten geht es auf die diesjährige Weihnachtsfeier. Aufgrund von Umständen kann ich dieses Mal nicht so viel Gas geben wie sonst, aber es soll wohl trotzdem ein guter Abend werden. Es sind eher die nächsten 2 Tage die mir Sorgen machen.
//Gavin Froome//

Freitag, 16. Dezember 2016

Sing

Bild füge ich später ein.
//Gavin Froome//

EDIT 23:54Uhr: Da ist es. Den Film habe ich vorhin im Kino gesehen. War ganz witzig. Vorher war ich den Bruder meiner Oma besuchen. Insgesamt ein sehr netter Abend.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Flotten Otto

Heute ist schon viel besser. Habe trotzdem nicht das Gefühl gehabt, heute viel geschafft zu haben. Das beste ist wohl, dass ich eine ultra nervige Aufgabe (hoffentlich für immer) abgeben konnte. Ich sitze grade an den Einsendeaufgaben zu verschiedenen Rechtsthemen und hab echt kein Plan was ich da alles schreiben soll. Ich hasse das Thema.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Bitte nicht krank werden

Nachdem ich bin der Arbeit nach Hause kam, fühlte ich mich plötzlich ultra schlapp und mir war kalt. Es ist nicht besser geworden und ich fühle mich als ob ich krank werden würde. Das geht gar nicht klar. Samstag ist die Weihnachtsfeier und die darf ich nicht verpassen. Nicht schon wieder.
//Gavin Froome//

Dienstag, 13. Dezember 2016

Belanglose Scheiße

War nach der Arbeit beim Arzt zu einem Beratungsgespräch. Sonntag und Montag werden zwei sehr beschissene Tage.
//Gavin Froome//

Montag, 12. Dezember 2016

5 Minuten

Wie schnell die Stimmung kippen kann. Was ein behinderter Scheißtag. Alles scheiße von vorne bis hinten. Nur Bockmist. Ein Tag für die Tonne. Eine Tonne für den Arsch. Ein Arsch...für den Arsch. Alles Arsch.
//Gavin Froome//

Sonntag, 11. Dezember 2016

Schöner Jahrestag

Heute war ein toller Tag. Ich bin jetzt schon ein Jahr mit Kadi zusammen. Die Zeit fliegt. Es gab Frühstück im Bett, dann haben wir etwas PlayStation gespielt und Dr.House geguckt. Vorhin waren wir dann noch in einem Szene-Restaurant lecker Burger essen. Es war mega voll dort und wir mussten etwas warten bis wir einen Platz gekriegt hatten, aber der Service war richtig gut und das Essen sehr lecker. Ich bin total baff, dass wir das erste Jahr jetzt hinter uns haben. Ich hoffe, ich schaffe es zum ersten Mal auch zum zweiten Jahrestag. Die Zeit wird es zeigen.
//Gavin Froome//

No reason

Gestern Abend waren wir auf einer Familienfeier von Kadi. War gar nicht so schlimm. Das Essen war lecker und das Schrottwichteln war sogar mega lustig. Ich habe einen alten Küchenrollenhalter aus Holz verschenkt und habe eine Flasche Sekt erhalten. Diese habe ich gegen eine Dromedar Figur aus Ägypten getauscht. Vorhin haben wir die zweite Staffel von Dr.House zu Ende geguckt. Geile Staffel mit sehr vielen geilen Folgen. In meinen Augen die drittbeste Staffel. Die letzte Folge toppt natürlich alles. Ich freue mich, meine heißgeliebte dritte Staffel bald wieder zu sehen.
//Gavin Froome//

Samstag, 10. Dezember 2016

Vorbereitungen

Jetzt bin ich aber wirklich fertig mit aufräumen. Gleich sofort geht es zu Kadi und heute Abend auf eine Familienfeier von ihr auf die ich überhaupt kein bock habe. Wer steht schon auf Familienfeiern?
//Gavin Froome//

Freitag, 9. Dezember 2016

15 Stunden

Bin heute kurz nach 11:00Uhr nach Hause gefahren. Warum? Putzen. Heute war das Wohnzimmer dran. Und danach mein Schlafzimmer. Bin quasi grade fertig. Habe also etwa 7 Stunden geputzt heute. Das heißt. dass ich in den letzten 3 Tagen 15 Stunden geputzt und aufgeräumt habe. Leck mich fett. Jetzt will ich einfach nur eine Pizza, eine Fanta und ich bin glücklich. Gott sei Dank habe ich die Scheiße jetzt hinter mir.
//Gavin Froome//

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Küche nutzbar machen

Seitdem ich zu Hause bin habe ich erst den Balkon und dann fast die ganze Zeit die Küche geputzt. 5 Stunden lang. Mir tut alles weh. Morgen ist dann das Wohnzimmer dran. Vielleicht nehme ich mir einen halben Tag frei dafür.
//Gavin Froome//

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Putzen saugt

An dieser James Bond Liste habe ich ewig gesessen. Hätte auch direkt wieder lust welche zu gucken. Vorhin habe ich über 2 Stunden lang mein Badezimmer geputzt. Sieht jetzt echt nice aus. Leider sieht der Rest der Wohnung immer noch aus wie sau. Hab mir allerdings einen Nerv im Rücken eingeklemmt und kann nicht mehr. Werde morgen hoffentlich Küche und Wohnzimmer schaffen. Wische gleich noch den Flur durch.
//Gavin Froome//

Top 24 Bond Filme

Nachdem ich in den letzten 12 Monaten mir nochmal alle James Bond Filme angeguckt habe, habe ich mir Gedanken zu einem Ranking gemacht. Mir ist bewusst, dass sich dieses Ranking immer wieder Ändern wird und wer diesen Blog kennt, wird feststellen, dass seit dem letzten Ranking sich einiges schon geändert hat. Schauen wir doch mal, wie mein beklopptes Ranking heute ausfällt:

24. Quantum of Solace / Ein Quantum Trost (2008 - 22. Film)

  • James Bond: Daniel Craig (2. Mal)
  • M: Judi Dench (6. Mal)
  • Q:  ---
  • Moneypenny: ---
  • Felix Leiter: Jeffrey Wright (2. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Olga Kurylenko als Camille Montes
  • Schurke: Mathieu Amalric als Dominic Greene
  • Regisseur: Marc Forster (1. und letztes Mal)
  • Komponist: David Arnold (5. und letztes Mal)
Dies ist der einzige offizielle Bond Film, mit dem ich nichts anfangen kann. Es fühlt sich überhaupt nicht an wie ein Bond Film, der Plot ist ziemlich uninteressant, der Schurke ist nicht sonderlich furchteinflößend und der Schnitt ist mir zu hektisch und unübersichtlich. Schade, dass der Nachfolger vom genialen Casino Royale so langweilig und überflüssig ist. Und Bond bangt nicht mal das Bond Girl! Was soll das?

23. You Only Live Twice / Man lebt nur zweimal (1967 - 5. Film)

  • James Bond: Sean Connery (5. Mal)
  • M: Bernhard Lee (5. Mal).
  • Q: Desmond Llewelyn (4. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (5. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Mie Hama als Kissy Suzuki
  • Schurke: Donald Pleasence als Ernst Stavro Blofeld
  • Regisseur: Lewis Gilbert (1. Mal)
  • Komponist: John Barry (4. Mal)
Am meisten stört mich an diesem Film, dass Sean Connery überhaupt kein bock hat. Seine Leistung ist so uninspiriert, unmotiviert und gelangweilt, dass es echt keinen Spaß macht ihm zuzusehen. Der Soundtrack ist genial und die Settings atemberaubend. Jedoch finde ich die große Auflösung, wer denn nun Blofeld ist ziemlich enttäuschend. Ohne diesen Film würde es zwar Austin Powers wohl nicht geben, aber insgesamt kann ich diesem Film nicht allzu viel abgewinnen.

22: Thunderball / Feuerball (1965 - 4. Film)
  • James Bond: Sean Connery (4. Mal)
  • M: Bernhard Lee (4. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (4. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (4. Mal)
  • Felix Leiter: Rik van Nutter (1. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Claudine Auger als Domino Derval
  • Schurke: Adolfo Celi als Emilio Largo
  • Regisseur: Terence Young (3. und letztes Mal)
  • Komponist: John Barry (3. Mal)
An sich gefällt mir dieser Film echt gut. Sean Connery ist so gut wie nie und vor allem Luciana Paluzzi als die rothaarige Femme Fatale Fiona Volpe hat es mir angetan. Vielleicht die beste weibliche Darstellerin aller Bond Filme. Auch Emilio Largo mit seiner Augenklappe ist ziemlich cool und das Setting (Bahamas) ist schön anzusehen. Leider besteht ein großer Teil des Films aus Unterwasseraufnahmen. Diese sind echt öde und ziehen sich unglaublich in die Länge. Wären diese Szenen nicht, wäre dieser Film sehr viel höher in meiner Rangliste.

21: Diamonds Are Forever / Diamantenfieber (1971 - 7. Film)

  • James Bond: Sean Connery (6. und letztes Mal)
  • M: Bernhard Lee (7. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (6. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (7. Mal)
  • Felix Leiter: Norman Burton (1. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Jill St. John als Tiffany Case
  • Schurke: Charles Gray als Ernst Stavro Blofeld
  • Regisseur: Guy Hamilton (2. Mal)
  • Komponist: (John Barry (6. Mal)
Von den Connery Filmen ist dies wohl der lustigste. Erschreckend, wie sehr er in wenigen Jahren gealtert ist. Nachdem er einen Film ausgesetzt hatte und für ein Rekordgehalt zurückgeholt werden konnte, liefert er eine eher schlappe Nummer ab. Nicht so schlimm wie in You Only Live Twice, aber eine Glanzleistung ist es wahrhaftig nicht. Wahrscheinlich ist dies auch der schwächste Soundtrack vom sonst so genialen John Barry. Das Bond Girl finde ich auch nicht sonderlich attraktiv oder gar intelligent. Charles Gray als Blofeld ist einfach nur lächerlich. Einige Szenen sind richtig gut, wie die mit den 2 Blofelds. Dann gibt es aber wiederum so Szenen wie die, wo Blofeld als Transe in einem Auto sitzt. Warum? Sehr Merkwürdiger Film der garantiert nicht zu den stärksten zählt.

20: For Your Eyes Only / In tödlicher Mission (1981 - 12. Film)

  • James Bond: Roger Moore (5. Mal)
  • M: ---
  • Q: Desmond Llewelyn (10. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (12. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Carole Bouquet als Melina Havelock
  • Schurke: Julian Glover als Aristotle Kristatos
  • Regisseur: John Glen (1. Mal)
  • Komponist: Bill Conti (1. und letztes Mal)
Wenn es einen Bond Film gibt, der einem (neben Quantum of Solace) am wenigsten im Gedächtnis bleibt, ist das wohl dieser Film. Der wohl ernsteste Film mit Roger Moore ist ein richtig guter Thriller mit spannenden Szenen (z.B. die mit dem Berg). Jedoch bleibt einfach nicht viel hängen. Ich kann nicht mal sagen warum. Nach Moonraker wollte man back to the Basics und das haben sie auch wohl geschafft. Leider ist der Schurke ziemlich eindimensional und unauffällig. Und Bibi ist einfach nur nervig. Trotzdem ein Film, den man sich gut angucken kann.

19: Moonraker / Moonraker: Streng geheim (1979 - 11. Film)

  • James Bond: Roger Moore (4. Mal)
  • M: Bernhard Lee (11. und letztes Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (9. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (11. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Lois Chiles als Holly Goodhead
  • Schurke: Michael Lonsdale als Hugo Drax
  • Regisseur: Lewis Gilbert (3. und letztes Mal)
  • Komponist: John Barry (8. Mal)
Die erste Hälfte von Moonraker ist super. Tolle Szenen zu Gast beim bösen Hugo Drax und das erstklassig inszenierte Opening lassen auf einen durchweg grandiosen Film hoffen. Leider sind grade die Szenen zum Ende hin total übertrieben und spätestens bei Laserpistolen verliere ich so ein bisschen das Interesse. Irgendwie musste man den Star Wars Hype ja nutzen. Das Bond Girl gehört zu meinen liebsten und Jaws bzw. Beißer ist zum totlachen. Insgesamt ein guter, wenn auch leicht abgespaceter (ha!) Film.

18. Spectre / Spectre (2015 - 24. Film)

  • James Bond: Daniel Craig (4. Mal)
  • M: Ralph Fiennes (1. Mal)
  • Q: Ben Whishaw (2. Mal)
  • Moneypenny: Naomie Harris (2. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Léa Seydoux als Madeleine Swann
  • Schurke: Christoph Walz als Ernst Stavro Blofeld
  • Regisseur: Sam Mendes (2. und letztes Mal)
  • Komponist: Thomas Newman (2. Mal)
Der neuste Bond Film ist ambitioniert und großartiges Popcorn Kino. Die Einführung des Schurken ist außergewöhnlich inszeniert und gehört für mich zu den besten Bond Momenten. Die Action an sich ist auch gut. Hervorheben möchte ich die Zug Szene. Der neue M ist eine Bereicherung für den Cast. Es gibt aber auch einiges was mich stört. Allen voran das Bond Girl. So eine unsympathische Ziege. Ihre Motive sind für mich total unverständlich. Erst stellt die sich wegen allem total an und dann ganz plötzlich sagt sie Bond, dass sie ihn liebt. Und er will für sie alles aufgeben? Hä? Was soll die Scheiße denn bitte? Wohl mein meistgehasstes Bond Girl. Blofeld ist viel zu kurz gekommen und hatte viel zu wenig Screentime um den beabsichtigten Eindruck zu hinterlassen. Obwohl der Film unglaublich lang ist, war mir das Ende zu abrupt. Man hat versucht Skyfall zu toppen, was jedoch bei weitem nicht gelingen konnte, zumal der Film längst nicht so fokussiert wirkt wie sein Vorgänger.

17. The Spy Who Loved Me / Der Spion, der mich liebte (1977 - 10. Film)

 
  • James Bond: Roger Moore (3. Mal)
  • M: Bernhard Lee (10. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (8. Mal)
  • Moneypenny: Lois Chiles (10. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Barbara Bach als Anya Amasova
  • Schurke: Curd Jürgens als Karl Stromberg
  • Regisseur: Lewis Gilbert (2. Mal)
  • Komponist: Marvin Hamlish (1. und letztes Mal)
Früher mochte ich diesen Film gar nicht. Mittlerweile ist er in meiner Gunst gestiegen. Das liegt zum einen daran, dass mir die ersten 75% des Films gut gefallen. Die Settings sind nice, Roger Moore ist in Höchstform und Richard Kiel als Jaws weiß zu überzeugen. Barbara Bach ist zwar etwas hölzern mit ihrer Performance, dafür ist sie aber umso hübscher. Was mir nicht gefällt ist das letzte viertel mit den Booten. Mein Gott zieht sich das. Das geht viel zu lange und sonderlich toll ist die Action wirklich nicht. Das versaut mir so ein wenig den Film und war auch der Grund warum ich den Film sonst nicht mochte. Ganz so eng sehe ich es inzwischen zwar nicht mehr, aber auf diese Szenen freue ich mich nie.

16. Octopussy / Octopussy (1983 - 13. Film)

  • James Bond: Roger Moore (6. Mal)
  • M: Robert Brown (1. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (11. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (13. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Maud Adams als Octopussy
  • Schurke: Louis Jourdan
  • Regisseur: John Glen (2. Mal)
  • Komponist: John Barry (9. Mal)
Octopussy einer der albernsten Bond Filme. Aber ist nicht schlimm. Ich mag die Grundstimmung dieses Films und vor allem die Szenen in Indien wissen durchweg zu begeistern. Vijay ist ein toller Kumpane und das hohe Alter von Roger Moore stört mich nicht. Auch James Bond wird alt! Zumal das Bondgirl ja auch nicht die aller jüngste ist. Die DDR finde ich als Schauplatz jedoch eher unsympathisch, was mir die letzten Szenen etwas runter zieht. Grade aufgrund leichtherzigen Grundstimmung kann man sich diesen Film recht oft angucken, auch wenn er generell nicht zu den besten zählt.

15. Live And Let Die / Leben und sterben lassen (1973 - 8. Film)
  • James Bond: Roger Moore (1. Mal)
  • M: Bernhard Lee (8. Mal)
  • Q: ---
  • Moneypenny: Lois Maxwell (8. Mal)
  • Felix Leiter: David Hedison (1. Mal)
  • Bond Girl: Jane Seymour als Solitaire
  • Schurke: Yaphet Kotto als Dr. Kananga
  • Regisseur: Guy Hamilton (3. Mal)
  • Komponist: George Martin (1. und letztes Mal)
JANE SEYMOUR! Meine Fresse ist die Frau heiß. Aber auch sonst weiß der Film größtenteils zu überzeugen. Nervig finde ich Rosie Carver, die geht mir total auf den Sack. Dass Q nicht vorkommt ist auch ein Minus. Das Großensemble an Bösewichten gefällt mir ziemlich gut und die Settings sind auch interessant (vor allem die Krokodil Farm). Das Titellied von Paul McCartney gehört zu den besten. Die Bootsverfolgungsjagd am Ende geht mir dann aber doch zu lang. Absolut nicht der beste Roger Moore Film, aber trotzdem einer den man sich gut angucken kann.

14. Die Another Day / Stirb an einem anderen Tag (2002 - 20. Film)

  • James Bond: Pierce Brosnan (4. und letztes Mal)
  • M: Judi Dench (4. Mal)
  • Q (R): John Cleese (2. und letztes Mal)
  • Moneypenny: Samantha Bond (4. und letztes Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Halle Berry als Jinx
  • Schurke: Toby Stephens als Gustav Graves
  • Regisseur: Lee Tamahori (1. und letztes Mal)
  • Komponist: David Arnold (3. Mal)
Der wohl meistgehasste Bond Film überhaupt. Ich finde ihn eigentlich sogar ziemlich witzig. Klar, die Effekte sind teilweise echt schlecht (ihr wisst genau welche Szene ich meine), aber insgesamt halte ich diesen Streifen für sehr unterhaltsam. Der Schurke gefällt mir jetzt zwar nicht sonderlich und von Halle Berry war ich noch nie ein Fan, aber Rosamund Pike ist verdammt toll und auch die Action gefällt mir größtenteils gut. Vor allem die erste Hälfte des Films ist sogar überaus großartig. Außer Madonna. Madonna ist scheiße.

13. Goldfinger / Goldfinger (1965 - 3. Film)

  • James Bond: Sean Connery (3. Mal)
  • M: Bernhard Lee (3. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (2. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (3. Mal)
  • Felix Leiter: Cec Linder (1. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Honor Blackman als Pussy Galore
  • Schurke: Gert Fröbe als Auric Goldfinger
  • Regisseur: Guy Hamilton (1. Mal)
  • Komponist: John Barry (2. Mal)
WAS? GOLDFINGER NUR AUF PLATZ 13? Ja, ganz ruhig. Ich finde den Film toll. Es gibt aber halt 12 Bond Filme, die ich besser finde. Der Bösewicht ist genial gespielt von Gert Fröbe und Oddjob ist einer der ikonischsten Filmfiguren überhaupt. Was mich stört ist, dass der Film teilweise echt seine Längen hat. Der ganze Abschnitt wo Bond in Gefangenschaft ist, ist für mich relativ uninteressant, abgesehen von der Laserszene. Der Soundtrack ist mir insgesamt auch zu laut. Sonst ist Goldfinger ein sehr solider Film der natürlich die Serie wie kein anderer Film geprägt hat.

12. From Russia With Love / Liebesgrüße aus Moskau (1963 - 2. Film)

  • James Bond: Sean Connery (2. Mal)
  • M: Bernhard Lee (2. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (1. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (2. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Daniela Bianchi als Tatiana Romanova
  • Schurke: Lotte Lenya als Rosa Klebb
  • Regisseur: Terrence Young (2. Mal)
  • Komponist: John Barry (1. Mal)
Dieser Film gefällt mir richtig gut. Bodenständig, realistisch, spannend, der reinste Agentenfilm der gesamten Serie. Mir gefallen die Settings und vor allem wie der ganze Mythos um S.P.E.C.T.R.E. aufgebaut wird. Blofeld ist hier noch furchteinflößend und mysteriös, im Gegensatz zu den meisten späteren Filmen wo er auftaucht. Kerim Bey ist einer der sympathischsten Kumpanen von Bond. Es tut eigentlich weh diesen Film verhältnismäßig niedrig auf die Liste setzen zu müssen, aber es gibt halt zu viele Filme die ich noch besser finde.

11. GoldenEye / GoldenEye (1995 - 17. Film)

  • James Bond: Pierce Brosnan (1. Mal)
  • M: Judi Dench (1. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (15. Mal)
  • Moneypenny: Samantha Bond (1. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Izabella Scorupco als Natalya Simonova
  • Schurke: Sean Bean als Alec Trevelyan
  • Regisseur: Martin Campbell (1. Mal)
  • Komponist: Éric Serra (1. und letztes Mal)
GoldenEye war nie einer meiner Favoriten. Mittlerweile ist er mir mehr ans Herz gewachsen. Ich mag der relativ düstere Feeling, die verschiedenen Charaktere auf beiden Seiten und den umstrittenen Soundtrack. Als Kind war mir das Gestöhne von Xenia Onatopp immer peinlich. Natalya ist eines der besten Bond Girls und die Verfolgungsjagd im Panzer ist der Hammer. So Ultra gut wie die meisten ihn darstellen, finde ich den Film aber wirklich nicht. Es fehlt etwas, aber ich weiß nicht genau was.

10. The World Is Not Enough (1999 - 19. Film)

  • James Bond: Pierce Brosnan (3. Mal)
  • M: Judi Dench (3. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (17. und letztes Mal)
  • Moneypenny: Samantha Bond (3. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Denise Richards als Dr.Christmas Jones
  • Schurke: Robert Carlyle als Renard
  • Regisseur: Michael Apted (1. und letztes Mal)
  • Komponist: David Arnold (2. Mal)
Ich verstehe nicht, warum dieser Film immer so runtergemacht wird. Früher war dieser Film bei mir auf Platz 2 und auch heute finde ich ihn verdammt gut. Die Story ist eine der besten, die Action grandios und wenn Sophie Marceau nicht eine der schönsten Frauen auf dem Planeten ist weiß ich auch nicht. Dass Denise Richards als Wissenschaftlerin nicht ernst zu nehmen ist geht mir am Sack vorbei. Es gibt in meinen Augen wirklich nicht viel auszusetzen und ich kann mir den Steifen immer wieder ansehen.

9. A View To A Kill / Im Angesicht des Todes (1985 - 14. Film)

  • James Bond: Roger Moore (7. und letztes Mal)
  • M: Robert Brown (2. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (12. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (14. und letztes Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Tanya Roberts als Stacey Sutton
  • Schurke: Christopher Walken als Max Zorin
  • Regisseur: John Glen (3. Mal)
  • Komponist: John Barry (10. Mal)
Nach Die Another Day der wohl unbeliebteste Bond Film. Es wird vorrangig über Roger Moores Alter gemeckert. Auch James Bond wird alt! Und ich glaube wirklich, dass er auch als älterer Mann noch junge Frauen anbaggert und alles bummst was ihm in die Quere kommt. Dieser Film hat einen der besten Soundtracks überhaupt, allen voran der Titelsong von Duran Duran. Christopher Walken macht spaß und mir gefällt fast alles an dem Film. Nur das Bond Girl ist extrem nervig und schreit die ganze Zeit dumm rum. Für mich ist dies ein gelungener und würdiger Abschied von Roger Moore, auch wenn er das selber anders sieht.

8. The Man With The Golden Gun / Der Mann mit dem goldenen Colt (1974 - 9. Film)

  • James Bond: Roger Moore (2. Mal)
  • M: Bernhard Lee (9. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (7. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (9. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Britt Ekland als Mary Goodnight
  • Schurke: Christopher Lee als Francisco Scaramanga
  • Regisseur: Guy Hamilton (4. und letztes Mal)
  • Komponist: John Barry (7. Mal)
Entgegen der Meinung der meisten Bond Fans, ist dieser Film einer meiner liebsten und in meinen Augen der beste mit Roger Moore. Sicherlich hätte man viel mehr aus diesem Thema machen können, aber Christopher Lee ist einer meiner liebsten Schurken und Nick Nack ist ebenfalls ein toller Charakter. Abgesehen vom Bond Girl habe ich mal wieder nicht viel auszusetzen. Ich mag auch den Soundtrack sehr gerne, wo ich mal wieder in der Minderheit liege. Mir gefällt vor allem auch, dass Moore etwas ernster drauf ist als in seinen späteren Filmen.

7. On Her Majesty's Secret Service / Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969 - 6. Film)

  • James Bond: George Lazenby (1. und letztes Mal)
  • M: Bernhard Lee (6. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (5. Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (6. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Diana Rigg als Tracy di Vicenzo
  • Schurke: Telly Savalas als Ernst Stavro Blofeld
  • Regisseur: Peter Hunt (1. und letztes Mal)
  • Komponist: John Barry (5. Mal)
Ein Film, der im laufe der Zeit sehr viel Popularität gewonnen hat. George Lazenby wirkt manchmal etwas unbeholfen, aber im Grunde macht er seine Sache gut. In meiner Rangliste wäre der Streifen noch höher, wenn sich die Mitte nicht teilweise so ziehen würde. Die Story ist einer der besten der ganzen Serie, die Settings und die Atmosphäre super und Telly Savalas ist der mit Abstand beste Blofeld aller Zeiten (abgesehen von FRWL und TB wo man sein Gesicht nicht sieht, da funktioniert der Charakter noch besser). Lazenby hätte aber echt noch einen Film machen sollen, dann wäre sein Auftritt hier nicht ganz so obskur.

6. Dr.No / James Bond jagt Dr.No (1962 - 1. Film)

  • James Bond: Sean Connery (1. Mal)
  • M: Bernhard Lee (1. Mal)
  • Q (Major Boothroyd): Peter Burton (1. und letztes Mal)
  • Moneypenny: Lois Maxwell (1. Mal)
  • Felix Leiter: Jack Lord (1. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Ursula Andress als Honey Rider
  • Schurke: Joseph Wieseman als Dr. Julius No
  • Regisseur: Terrence Young (1. Mal)
  • Komponist: Monty Norman (1. und letztes Mal)
Dr.No ist der für mich mit riesigem Abstand beste Bond Film mit Sean Connery. Das ganze Mysterium um Dr.No wird spannend aufgebaut und legt genügend Bausteine, auf die die kommenden Filme immer wieder zurückgriffen. Sehr down-to-earth im vergleich zu späteren Filmen. Die Musik ist jetzt größtenteils zwar nicht so der Burner, aber natürlich sticht das James Bond Theme heraus. Habe den Film öfter gesehen als die meisten anderen, weil es trotz seines alters leichte, gut anzusehende Kost ist, von der man einfach nicht genug kriegt.

5. Tomorrow Never Dies / Der Morgen stirbt nie (1997 - 18. Film)

  • James Bond: Pierce Brosnan (2. Mal)
  • M: Judi Dench (2. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (16. Mal)
  • Moneypenny: Samantha Bond (2. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: Michelle Yeoh als Wai Lin
  • Schurke: Jonathan Pryce als Elliot Carver
  • Regisseur: Roger Spottiswoode (1. und letztes Mal)
  • Komponist: David Arnold (1. Mal)
Tomorrow Never Dies war sehr sehr lange Zeit mein liebster Bond Film. Es war auch der erste, den ich je gesehen habe. Mittlerweile bevorzuge ich 4 andere, aber dennoch ist dies ein total geiler Film mit der wahrscheinlich besten Action. Unvergessen ist die Szene im Parkhaus mit dem Ferngesteuerten BMW. Pierce Brosnan in diesem Film ist vielleicht der beste Bond überhaupt. So eine coole Performance hat man selten gesehen. Der ganze Plot ist sehr unterhaltsam und die Bösewichte sind allesamt einzigartig und interessant. Top Teil.

4. Casino Royale / Casino Royale (2006 - 21. Film)

  • James Bond: Daniel Craig (1. Mal)
  • M: Judi Dench (5. Mal)
  • Q: ---
  • Moneypenny: ---
  • Felix Leiter: Jeffrey Wright (1. Mal)
  • Bond Girl: Eva Green als Vesper Lynd
  • Schurke: Mads Mikkelsen als Le Chiffre
  • Regisseur: Martin Campbell (2. und letztes Mal)
  • Komponist: David Arnold (4. Mal)
Ein blonder Bond? Wie soll das gehen? Gut geht das. Man hat es erst nicht gedacht, aber Casino Royale ist eingeschlagen wie eine Bombe. Der Film war brutaler, realistischer und auch ganz einfach besser als fast alle Bond Filme zuvor. Daniel Craig ist zwar bei weitem nicht mein liebster Bond Darsteller, aber wie er ihn hier darstellt ist überaus genial und ehrlich. Sogar das Poker Spiel ist spannend und es gibt so viele tolle Szenen über die man hier schreiben könnte. Die Folterszene hat uns damals alle im Kino aufschreien lassen. Auch 10 Jahre später hat der Film nichts von seinem Flair verloren und wird auch weiterhin Filmliebhaber begeistern.

3. Licence To Kill / Lizenz zum Töten (1989 - 16. Film)

  • James Bond: Timothy Dalton (2. und letztes Mal)
  • M: Robert Brown (4. und letztes Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (14. Mal)
  • Moneypenny: Caroline Bliss (2. und letztes Mal)
  • Felix Leiter: David Henderson (2. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Carey Lowell als Pam Bouvier
  • Schurke: Robert Davi als Franz Sánchez
  • Regisseur: John Glen (5. und letztes Mal)
  • Komponist: Michael Kamen (1. und letztes Mal)
Licence To Kill war seiner Zeit voraus. Lange bevor Daniel Craig einen brutalen Bond auf die Leinwand gebracht hat, war Timothy Dalton derjenige, der die Serie genau in diese Richtung führen wollte. Herausgekommen ist dabei in seinem zweiten und leider auch letzten Film ein Meisterwerk, das auf Realismus und rohe Gewalt setzt. Robert Davi ist vielleicht der beste Schurke von allen. Die Mädels sind allesamt heiß und Dalton überzeugt zu 100%. Geile Action, geile Charaktere und der gute alte Q bekommt seine größte Rolle. Schade, dass ausgerechnet dieser Film am wenigsten Erfolg von allen hatte.

2. The Living Daylights / Der Hauch des Todes (1987 - 15. Film)

  • James Bond: Timothy Dalton (1. Mal)
  • M: Robert Brown (3. Mal)
  • Q: Desmond Llewelyn (13. Mal)
  • Moneypenny: Caroline Bliss (1. Mal)
  • Felix Leiter: John Terry (1. und letztes Mal)
  • Bond Girl: Maryam d'Abo als Kara Milovy
  • Schurke: Joe Don Baker als Brad Whitaker
  • Regisseur: John Glen (4. Mal)
  • Komponist: John Barry (11. und letztes Mal)
Was ein Einstand. Timothy Dalton weiß von Anfang an zu überzeugen und fährt eine wesentlich härtere Schiene als sein Vorgänger. Die Story ist wirklich gut und durchgehend spannend. Das Verhältnis zwischen ihm und dem Bond Girl ist sehr glaubhaft und sogar schön dargestellt. Eine meiner Lieblingszenen ist der Kampf auf dem Flugzeug. Sehr geile Stuntarbeit. Der einzige negative Aspekt ist der Hauptschurke. Was ein uninteressanter Lappen. Vielleicht sogar der schlechteste Schurke von allen. Umso erstaunlicher, dass der Film dennoch so überzeugen kann. John Barry's letzter Soundtrack ist zudem auch sein bester. Was für ein hammergeiler Score. Da hat er sich wirklich selbst übertroffen.

1. Skyfall / Skyfall (2012 - 23. Film)

  • James Bond: Daniel Craig (3. Mal)
  • M: Judi Dench (7. und letztes Mal)
  • Q: Ben Wishaw (1. Mal)
  • Moneypenny: Naomie Harris (1. Mal)
  • Felix Leiter: ---
  • Bond Girl: ---
  • Schurke: Javier Bardem als Raoul Silva
  • Regisseur: Sam Mendes (1. Mal)
  • Komponist: Thomas Newman (1. Mal)
Alles was ich hier gesagt habe trifft noch zu. Bester Bond Film aller Zeiten. Daniel Craig ist in absoluter Topform und Javier Bardem ist mindestens auf Platz 2 der besten Schurken der Bond Geschichte. Gut tut dem Film auch, dass dieses Mal kein Bond Girl unserem Agenten hinterherdackelt. Der ganze Film ist von vorne bis hinten einfach perfekt. Q und Moneypenny sind wieder da und überzeugen beide enorm. Judi Dench bekommt einen würdigen Abschied und generell haut der Film mich einfach nur von den Socken. Ich glaube, dieser Film wird nie zu toppen sein. Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.
//Gavin Froome//